KWSA stellt Weichen in Dessau

Am 08.06.2018 trafen sich unsere Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im VorOrt Haus in Dessau. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch unseren Vorsitzenden, Mirko Kisser, mit einem Rückblick auf die Aktivitäten des Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. im vergangenen Jahr.

Das letzte Jahr im Kurzüberblick (Auszug)

25 neue Mitglieder über Aktion „Alles muss rein“
Über die Kampagne der Bundeskulturstiftung „Call for Members“ konnten wir bis Mitte Juni 2017 25 neue Mitglieder gewinnen und haben für diese hervorragende Leistung am 22.09. 2017 im Volkspark Halle (Saale) eine Auszeichnung sowie ein Preisgeld von 1.250 EUR in Empfang genommen.

Gründung Bundesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft / „Kreative Deutschland“
Am 28. Juni 2017 haben wir zusammen mit anderen Kreativ-Netzwerken den Bundesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Deutschland (“Kreative Deutschland”) gegründet. Der neue Bundesverband mit Sitz in Berlin versteht sich als branchenübergreifendes Sprachrohr aller Akteure und bietet den Verbänden der Teilbranchen Kooperationen an.
Weitere Informationen

Kennenlerntreffen für Neumitglieder
Um unseren neuen Mitgliedern den Einstieg in unseren Verband zu erleichtern, haben wir im September 2017 unter dem Titel „Creative Couch“ eine Onboarding-Veranstaltung in Halle veranstaltet. Auf einer roten Ledercouch hatten 15 Neumitglieder Gelegenheit, sich kurz vorzustellen und mit Mitgliedern ins Gespräch zu kommen.
Weitere Informationen

KWSA Fotorallye
Wie schon im Vorjahr veranstaltete der KWSA im Oktober 2017 wieder zeitgleich eine Foto-Rallye in Magdeburg und Halle. Gesucht wurden die besten spontanen Schnappschüsse in begrenzter Zeit, egal ob mit Profi-Kamera, Digicam oder Smartphone – alles war erlaubt! Die dabei entstandenen Werke konnten in Halle und Magdeburg in den Rathäusern ausgestellt werden.
Weitere Informationen

KreativSalon Magdeburg und Kreativ Salon Halle
In Magdeburg konnte die inzwischen neunte Auflage des KreativSalons im Werk4 durchgeführt werden. In Halle wurde am 19. April der erste Kreativ Salon mit dem Namen >>> DIGITALIS <<< veranstaltet. Beide Veranstaltungsformate treffen auf eine breite Akzeptanz, bieten Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft eine Bühne und vernetzen diese mit Unternehmen anderer Wirtschaftszweige.

Intensiviert werden konnten im vergangenen Jahr die Kontakte in die Politik bei zahlreichen Gesprächen mit Vertretern des Bundestags, Landtags, Stadträten sowie Entscheidern in Ministerien.

Auch personell ergaben sich Änderungen. Schatzmeister Emiel Hondelink stellte sich nicht erneut zur Wahl und gab sein Amt ab. Die anwesenden Mitglieder wählten Alexander Bieß einstimmig zum Nachfolger. Zudem wurde Nino Müns als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Er übernimmt die Funktionen von Barbara Bräuer, die sich nicht erneut zur Wahl stellte.

Alexander Bieß
(Schatzmeister)
Nino Müns
(Beisitzer)
  • Tischlergeselle und Diplomingenieur für Systemtechnik und technische Kybernetik
  • Ehemaliger Vorsitzender des KulturAnker e.V.
  • Projektkoordinator „„DIVER(C)ITY“ – Urbane Transformation oder die Stadt als Galerie“
  • Geschäftsführer und Gründer der MÜNSMEDIA GmbH, Magdeburg
  • seit 2017 Mitglied der KWSA
KWSA-Vorstand (v.r.n.l): Alexander Bieß, Nino Müns, Mirko Kisser, Mike Berghausen, Martin Dahms, Friedrich Lüder, Christian Steinberg
KWSA-Vorstand (v.r.n.l): Alexander Bieß, Nino Müns, Mirko Kisser, Mike Berghausen, Martin Dahms, Friedrich Lüder, Christian Steinberg

Nach den Wahlen wurde ausführlich und facettenreich über die Antragstellung für ein mögliches Cluster „Kooperationsnetzwerk Kultur- und Kreativwirtschaft“ diskutiert, von dem man sich besseren Zugang zu anderen Branchen sowie eine bessere Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt versprach. Unter Berücksichtigung der Pro- und Contra-Argumente entschieden sich die Mitglieder mehrheitlich dafür, keinen entsprechenden Antrag zu stellen und zu fokussieren, dass ein eigenes Kompetenzzentrum für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen-Anhalt etabliert wird. Hierzu soll ein internes Organisationsteam sowie ein Meilensteinplan aufgestellt werden.

Zudem informierte der Vorstand über das Projekt „Translationsregion für digitalisierte Gesundheitsversorgung“ (TDG). TDG möchte im wohnfeldnahen Umfeld neue auf Digitalisierung beruhende, versorgungsrelevante Produkte und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Pflegebedarf erforschen und entwickeln. Hinter TDG steht das Institut für Pflege und Gesundheitswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie die Bündnispartner: Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e. V., Univations GmbH und das Universitätsklinikum Halle (Saale). Interessierte KWSA-Mitglieder sind herzlich eingeladen, sich in die aktuelle Konzeptphase einzubringen.

Direkt an die Mitgliederversammlung schloss sich unser Themenabend BAUHAUS heutean, der sich mit dem Jubiläum und Erbe des Bauhauses (2019: 100 Jahre Bauhaus), vor allem aber mit den Auswirkungen auf unsere Gegenwart befasste. Dazu hatten wir eine Filmvorführung mit der kürzlich angelaufenen Dokumentation “Vom Bauen der Zukunft – 100 Jahre Bauhaus“ organisiert, die ein großes junges Publikum anlockte. Im Anschluss bestand die Möglichkeit zu einer Diskussionsrunde im Garten des VorOrt Hauses über den Film und vor allem über die Relevanz von “Bauhaus” im Heute mit Design-Studenten der Hochschule Anhalt und den Dozenten Prof. Brigitte Hartwig (HS Anhalt), Prof. Dr. Michael Hohl (HS Anhalt) und Prof. Dr. Hans-Knud Arndt (Otto-von-Guericke Universität Magdeburg).

Einen gemütlichen Ausklang fand der Abend mit kühlen Getränken, einem DJ-Set und sommerlichen Temperaturen bis spät in die Nacht.

 

Hier noch weitere Impressionen dieses wunderschönen Abends:

 

Fotos: Alexander Lech / Büro Hallo / VorOrt e.V.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert mit *